Okt 22

Bemusterung – oder extrem shopping

Heute sollte / durfte nun alles festgelegt werden was Viebrock uns verbaut bzw einbaut.
Schild

Frau V. und Frau S. haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und es war ein super Nachmittag. In gut 3 1/2 Stunden hatten wir alles durch. Wir müssen aber auch zugeben, dass wir in den letzten Monaten bei jedem Besuch in Kaarst durch die Halle gelaufen sind und somit schon ein sehr gutes Bild von dem hatten, was wir haben wollten.

So schaut die Auswahl nun aus:

Als Klinker nehmen wir den OLFRY GLASGOW Glatt und die Fenster und Haustüre werden in schiefergrau foliert. Der Klinker wird in zementgrau verfugt: Klinker - folierte Fenster
Die Dachpfannen sind von Meyer-Holsen und zwar in der Ausführung Tandem tiefschwarz engobiert: Dachziegel
Wir haben uns auch für einen Antennendurchgangsziegel entschieden, auch wenn wir jetzt noch nicht wissen, ob wir eine SAT Anlage aufbauen werden oder auf IP-TV zurück greifen können.

Der Schornstein bekommt eine Titanzinkverkleidung und eine Meidinger Scheibe.

Bei der Haustüre haben wir uns für diese Jette Joop Türe entschieden – allerdings mit 80cm Griff und auch in schiefergrau foliert. Zusätzlich ist rechts und links von der Türe ein Fensterelement: Haustuer
Im Dachgeschoß lassen wir ein Schornsteinfegerausstiegsfenster von Velux verbauen (GXU FK06 – 66×118): Schornsteinfegerausstieg
Im Wintergartendach werden 3 Velux Lichtbänder verbaut (GGU MK08 – 78×140 / GIU MK34 – 78×92). Also 3 mal das gezeigt Lichtband direkt nebeneinander: Lichtband

Die Fenster sind alle 3-fach verglast und in WK2/RC2 Ausführung (Sicherheitsverschluß & abschließbare Olive). Außen in schiefergrau foliert und innen in kunststoffweiß.

Jedes Fenster hat natürlich auch ein Rollo. Diese bestehen aus aufgeschäumten Aluminiumlamellen und werden passend zur Fensterfarbe einbrennlackiert. Und jedes Rollo hat auch einen Motor 🙂

Die Zuluftventile werden alle schallgedämmt ausgeführt und sind von außen – passend zum Klinker – in schwarz.

Die Fensterbänke sind in der Ausführung Agglo-Marmor premium white poliert. In der Küche kommt das Fenster so tief, dass die Arbeitsplatte zum Fenster einlaufend ist. Somit haben nur der HWR, das Gäste-WC und das Kinderzimmer eine Fensterbank: Fensterbank

Die Innentüren sind von Prüm im Modell C2. Ausführung in Elegance weißlack und Röhrenspan. Die Zargenkante wird rund ausgeführt. Die Türe zwischen Diele und Wohnzimmer bekommt im oberen Bereich einen Glaseinsatz in Klarglas: InnentuereDa jede Türe auch einen Drücker braucht, haben wir uns hier für die rundere Variante in Edelstahl entschieden. Das Gäste-WC bekommt eine WC-Drückergarnitur während die restlichen Zimmer normal mit Schwalbenschwanz sind: Tuerdruecker

Die Treppe zum ausbaufähigen Dachgeschoss wird in Massivholz Buche Parkett ausgeführt und ist technisch anthrazit lackiert. Die Geländerstäbe sind in Edelstahl rund: Innentreppe

Beim Schalter- und Steckdosenprogram haben wir uns für das Hager – Kallysto pur in brillantweiß entschieden: Schalterprogram

Das WC im Bad und Gäste-WC ist von Villeroy & Boch aus der Serie Subway in alpin weiß. Der WC-Sitz wird mit soft-closing sein: WC
Die Betätigungstaste ist von Grohe aus der Serie Skate Cosmopolitan in weiß: WC Bestätigungsplatte

Der Waschtisch im Gäste-WC ist ebenfalls von Villeroy & Boch aus der Serie Subway in alpin weiß in 50×39: Gaeste WC - Waschtisch

Das Gäste-WC bekommt eine Armatur aus dem Hause Dornbracht. Und zwar aus der Serie IMO in der Piccolo Ausführung: Armaturen

Der Siphon im Gäste-WC ist von Vigour: Gaeste WC - Waschtisch

Der Waschtisch im Bad ist dann wieder von Villeroy & Boch aus der Serie Memento. Ebenfalls in alpin weiß und in der Größe von 100×47:Bad Waschtisch

Im Bad bekommt der Memento Waschtisch 2 Armaturen aus dem Hause Dornbracht. Auch hier wieder aus der Serie IMO: Armaturen

Der Siphon ist hier dann von Grohe, schaut aber genauso aus wie der von Vigour im Gäste-WC:Siphon Hans Grohe Flow Star

Die Badewanne ist von Vigour aus der Serie Derby Top in 170×75 und auch in alpin weiß: Bad - Wanne
An der Badewanne kommt eine 3-Loch-Armatur mit versenktem Brauseschlauch aus dem Hause Dornbracht zum Einsatz. Auch hier wieder aus der Serie IMO: Badewannen Armatur

Es gibt keine Duschwanne, da wir bogengleich fliesen lassen. Dazu wird hier ein Poresta Duschelement mit Edelstahlablauf verbaut: Dusch Ablauf

Die Armaturen in der Dusche sind auch aus dem Hause Dornbracht aus der Serie IMO. Wir haben uns hier für eine Stabhandbrause, ein 300er Rainshowersystem und ein UP-Thermostat entschieden:
Dusche IMO Stabbrause
Dusche IMO Rainshower
Dusche IMO Armatur

 

Im HWR, Gäste WC und Bad werden Fliesen aus dem Hause Villeroy & Boch verlegt. Die Böden und Wände werden mit der Bernina in greige im Maß 30×60 belegt. Im Gäste-WC und Bad setzen wir an den Wänden mit der Bernina in anthrazit im Maß 7.5×60 Akzente. Die Verfugung erfolgt vollständig in grau: Fliesen Bernina 
Als Heizung kommt eine Abluftwärmepumpe von Nibe Typ F755G zum Einsatz. Die Details dazu kann man bei Nibe nachlesen. Nibe F755G
In Küche, Wohnzimmer, Esszimmer und Flur wird der Boden mit Parkett von Haro in Landhausdiele Eiche Sauvage ausgelegt: ParkettParkett Detail
In der Ankleide, im Schlafzimmer und im Kinderzimmer wollen wir aktuell von Haro den Kork Ronda Natur verlegen: Kork Haro Ronda

Wir freuen uns schon rießig auf das Haus. Das wird sooo toll!

Okt 19

Ein Kamin, ein Kamin

Eigentlich wollten wir heute nur mal gucken fahren.  Und dann haben wir den Fabrikverkauf von Hark hier in Duisburg mit einem Kaufvertrag über einen Studiokamin verlassen.

In der großen Ausstellung über 2 Etagen haben wir relativ schnell unser Modell gefunden. Wir waren uns schon vorher einig, dass es ein Studiokamin sein wird, mit Regal und als Eckvariante.  Und da momentan dort Hausmesse ist, bekamen wir noch einen ordentlichen Rabatt.

Wir bekommen den Kamin geliefert, wenn es soweit ist und dann baut der Bauherr den selbst auf, hat er damals doch auch schon die Garage hier selbst gebaut. 🙂

Und das ist er:

Hark Kamin

KLICK

Okt 16

Bauantrag unterzeichnet

Ebenfalls haben wir heute die Genehmigungsfreistellung (§67 BauO NRW) unterschrieben. Einen Bauantrag brauchen wir nicht zu stellen, da wir uns an den Bebauungsplan gehalten haben und wir somit nur eine Genehmigungsfreistellung brauchen so bauen zu dürfen wie wir wollen. Dauert dann wohl auch nur 4 Wochen bis die Entscheidung der Stadt Viersen getroffen ist.
Bis heute wusste ich gar nicht, dass es sowas gibt – ich kannte nur den Begriff Bauantrag und ich denke mal, dass das auch der allgemein geläufige Begriff dafür ist.

Okt 16

GSA

Heute ist nun endlich der Termin, an dem auf unserem zukünftigen Grundstück die Bohrungen zur Kalkulation der GSA (GrundstücksSpezifischen Arbeiten) durchgeführt wird.

260 views

Im Laufe der nächsten Wochen sollen wir dann schon eine Kostenübersicht erhalten.

Sep 18

Servicetermin

Heute war endlich unser Servicetermin und die grundlegenden Dinge für die weitere Planung wurde festgelegt. Ein paar Änderungen habe wir an dem Grundriss noch vorgenommen. Damit werden nun die Bauantragsunterlagen gefertigt.
Ebenso wurden die Vollmachten für den Geologen unterzeichnet.

Und so wird das Haus dann auf dem Grundstück liegen:
Lageplan

Sep 04

Erste Zeichnungen :)

Heute sind die ersten Zeichnungen für UNSER neues Haus angekommen. Schon irgendwie ein tolles Gefühl.
Die notwendigen Änderungen halten sich auch in Grenzen – haben ja auch nur eine Etage 🙂
Entwurf 1 - Grundriss korrigiert

Entwurf 1 - vorne rechts

Entwurf 1 – vorne links

Entwurf 1 – hinten rechts

Entwurf 1 – hinten links

Aug 25

Alles auf Anfang

Heute waren wir mal wieder in Ostbevern. Nachdem mein Vater und ich uns letzte Woche dort in den Bungalow verliebt hatten, musste heute Kari überzeugt werden.
Ich glaube der Bungalow hat auch bei ihr seinen Eindruck hinterlassen. Einzig das Thema mit dem drehen des Wintergartens und dass man dann immer von der Küche durch das Wohnzimmer zum Esszimmer muss, ist irgendwie doof.
Daher haben wir uns heute Abend mal hingesetzt und Gedanken gemacht – die Lösung wird wohl eine abgetrennte Küche mit Sitzmöglichkeit sein.

Es geht nun um diesen Bungalow.

Jan 15

Von der DHH zum EFH

Vor gut 10 Jahren haben wir eine DHH im Duisburger Süden erworben. Als nun unsere kleine Maus auf die Welt gekommen ist, haben wir uns überlegt, doch nochmal ganz von vorne zu beginnen.

So hat sich im laufe der letzten Monate die fixe Idee zu einem Plan entwickelt und wir werden – sofern alles gut verläuft – im Frühjahr 2014 umziehen.

Derzeit laufen die Planungen einen Winkelbungalow über Viebrockhaus in Viersen Süchteln zu bauen.

Jan 10

Grundstückssuche

Das Grundstück in Schwalmtal haben wir gestern wieder freigegeben. Wir hätte dieses Grundstück bis Mitte Februar 2013 kaufen müssen, was uns zeitlich zu knapp ist. Wir wollen aber erstmal unsere derzeitige Immobilie verkaufen, um dann zu wissen, wieviel Eigenkapital vorhanden ist.

Heute haben wir uns dann ein neues Grundstück reserviert, wo derzeit noch die Baufeststellung läuft und Baubeginn ca Mitte 2013 sein wird. Was uns zeitlich sehr entgegen kommt

Es geht um das Baugebiet am Butschenweg.

Link zu Google Maps.

Hinfahren werden wir aber erst nach unserem Urlaub um mal ein Bild vor Ort zu bekommen