Jul 25

Richtig viel passiert – Tag 40 bis 47

Wir haben eine Duschtasse:
2014-07-12 at 14.14.22
Und eine Badewanne – leider ist das nicht die bemusterte Wanne. Hier liegt der Fehler aber beim Hersteller, da dieser zum Jahreswechsel die Wanne unter dem gleichen Namen neu designed hat. Viebrock sucht nun nach einem Lieferanten, der noch eine 2013er auf Lager hat. Falls es diese nicht mehr gibt, werden wir eine andere Wanne bemustern:
2014-07-12 at 14.12.20
Wir waren auch fleißig und haben den Berg Mutterboden hinterm Haus vom Wildkraut befreit:
2014-07-15 at 22.00.34
Das war notwendig, da ein von uns beauftragter Tiefbauer den Mutterboden auf unserem Grundstück verteilt und gleichzeitig auch schon die Fläche für die spätere Terasse mit Schotter verdichtet hat.
So gewinnt auch der Garten langsam an Gestalt:
2014-07-22 at 20.26.19
2014-07-22 at 20.38.39
Und unser Schacht ist endlich eingebuddelt 😀
Blick aus dem Schacht:
2014-07-22 at 20.58.51
und in den Schacht:
2014-07-22 at 20.59.41
Leider waren wir nicht vor Ort, als der Schacht eingebaut wurde. Unser zukünfitger Nachbar meinte nur zu uns, dass er schon dachte wir bauen da noch eine Haus mit Keller :) Muss wohl ein riesen Loch gewesen sein. Tja, viel ist von dem 2.6m langen Schacht auch nicht übrig geblieben:
2014-07-22 at 20.37.55
Da wo der Schacht nun hin gekommen ist, hätten wir nie gesucht – gut das wir noch die richtigen Pläne besorgen konnte. Er ist nämlich genau vor der Garage und nicht zwischen HWR und Gäste WC – schlappe 4m daneben.
Unser Tiefbauer hat auch gleichzeitig unseren Eingang und die Garageneinfahrt geschottert:
2014-07-24 at 18.38.30
Somit konnte das erstemal das Auto „in die Garage“ fahren – ich denke das passt 😀
2014-07-24 at 18.56.31
2014-07-24 at 18.57.02
Wo er schon dabei war, hat er den Graben für die Versorgungsleitung gleich offen gelassen – vielleicht sparen wir uns so die Kosten für den Graben beim Versorger:
2014-07-22 at 20.37.03
Viebrock hat die Garagentür nochmals nach gebessert – nun sollte es dicht sein:
2014-07-24 at 18.37.25
Der Versorger war auch vor Ort und hat das Kopfloch markiert. Mal sehen wann die Hausanschlüsse nun gelegt werden:
2014-07-24 at 18.55.02
Der Elektriker hat die Verteilung aufgehängt und angefangen die Kabel auf Klemme zu legen. Die Sicherungsautomaten und FIs sich auch schon eingeklickt:
2014-07-24 at 18.44.49
Die Malerfirma war richtig fleißig und hat wirklich Gas gegeben – es sind fast alle Viebroplanplatten an den Wänden. Teilweise auch schon gespachtelt:
2014-07-24 at 18.44.29
2014-07-24 at 18.43.46
2014-07-24 at 18.42.28
2014-07-24 at 18.42.17Der Spaß ist dennoch nicht auf der Strecke geblieben:
2014-07-24 at 18.41.48
2014-07-24 at 18.41.05
2014-07-24 at 18.40.39
2014-07-24 at 18.40.08Wo die Palette mal stand kann man sehr gut erkennen und dadurch wird erstmal klar, wieviel Staub da wohl auf dem Estrich liegt:
2014-07-24 at 18.39.37
2014-07-24 at 18.39.20Es wurde auch an die W-Lan Dose gedacht 😉
2014-07-22 at 20.47.51
Es fehlt nur noch eine einzige Wand im OG Flur. Nun glauben wir wieder, dass der Maler mit den Platten diese Woche fertig wird und er nur noch ein paar Tage in der kommenden Woche zum Spachteln braucht:
2014-07-24 at 18.53.18

Jun 29

Wer baggert da? – EL 8 & 9

Es kommt wie es kommen musste. Die Woche, in der der Kanalanschluss hergestellt werden soll.

Freitag (EL 8):
Der Bauherr dachte da doch sehr blauäugig, dass man das doch auch locker in Eigenleistung erbringen kann. So hat er das ganze Material (KG2000 Rohre und ein Rehau AWASchacht Twin) und einen 2.5t Bagger bestellt.
Boels brachte den 2.5t Bagger mit 70er Tiefschaufel am Freitag bereits um 11h – also gut 5h vor der bestellten Zeit :)
2014-06-27 at 11.03.04
2014-06-27 at 11.04.59
Stewes lieferte kurz darauf ein paar KG2000 Rohre in unterschiedlichen Längen, diverse Bögen, Abzweige und Überschiebemuffen – alles in DN110 und DN160:
2014-06-27 at 12.13.47
DAS alles soll verbaut werden? Puh wirkt so viel mehr als auf dem Bestellschein ….
2014-06-27 at 12.50.23
Da der Bagger schon da ist, heißt es nicht lang quatschen und ran an die Arbeit. Fangen wir mal hinterm Haus am Regen- / Schmutzwasseranschluß an, und graben erstmal ein Loch um die Anschlüsse zu finden.
2014-06-27 at 15.22.46
Das baggern klappte viel besser als gedacht. Nach nur 2 Stunden hat der Graben bereits eine Länge von knapp 30m. Das ist doch mal ein gutes Zeichen für den Samstag, an dem dann tatkräftige Unterstüzung vor Ort ist.
2014-06-27 at 17.56.57
Der Graben wird natürlich abgeflattert. Hier der Graben an der Hausseite – rechts im Bild der Rehau AWASchacht:
2014-06-27 at 18.33.00
Und hier der Graben hinter dem Haus:
2014-06-27 at 18.32.54
Die Baustelle wird ordentlich und trocken verlassen :)
2014-06-27 at 18.33.23
Samstag (EL 9):
Leider hat es über Nacht sehr kräftig geregnet, so dass der Graben schön mit Wasser gefüllt war :( Aber dank Gummistiefeln ist das nicht das große Problem. Bereits nach einer Stunde ist der Schmutzwasseranschluß gefunden und an das KG2000 angeschlossen. Offen liegt hier noch der Regenwasseranschluß. Dieser wird separat geführt und bekommt daher ein eigenes KG2000:
2014-06-28 at 09.31.31
Während am Startpunkt schon wieder zugeschüppt wird, werden die beiden Rohre weiter verlegt:
2014-06-28 at 10.34.51
Das Baufräulein hat auch sichtlich Spaß am Bagger fahren – während der Bauherr sehr konzentiert am Werke ist:
2014-06-28 at 14.17.34
Die Zuleitung zum vorgelegten Hausanschluß sollte man besser nicht anbaggern. Hier muss in Handarbeit das Kabel freigelegt werden:
2014-06-28 at 15.15.01
Gegen 21h – 13 Stunden nach Dienstbegin – ist der Graben rund ums Haus wieder zu:
2014-06-28 at 20.54.24
2014-06-28 at 20.53.42
Fazit:
Wir haben an einem Tag die knapp 50m Graben erstellt sowie das Schmutzwasser einmal ums Haus geführt. Das Regenwasserrohr ist auch rum verlegt und alle Fallrohre auf dem Weg sind angeschlossen.
Als wir das Loch für den Schacht auf gut 2m Tiefe bereits hatten, hatte der Bauherr die Idee, doch einmal einen Blick in den Kanal auf der Straße zu werfen, um sicher zu gehen, dass die Tiefe auf dem Plan auch wirklich passt. Der Schmutzwasserkanal liegt auf gut 2.6m und der Regenwasserkanal auf 2.2m – das stimmt mit dem Plan überein. Blöd nur, dass im Regenwasserkanal eine Wassersäule von ca 70cm steht! Wenn wir den Anschluß auf dem Grundstück freigelegt hätten, wären uns unzählige cbm Wasser auf Grundstück gelaufen. Daher haben wir hier abgebrochen und den Schacht nicht gesetzt. Zeitlich wäre das am Samstag eh sehr knapp geworden.
Nun warten wir auf Rückmeldung der Stadt, wann denn der Regenwasserkanal leer sein wird, damit der Schacht gesetzt werden kann. Und ehrlich muss ich gestehen, dass ich vor dem großen Loch für den Schacht eine gute Portion Respekt habe – daher werden wir das Setzen und den Anschluß des Schachtes extern vergeben.

Möchte mich auch auf diesem Wege für die fleißigen Helfer bedanken, die uns am Samstag so tatkräfigt unterstützt haben – DANKE!