Sep 24

Es war einmal…

Es begab sich aber zu der Zeit, dass die Filtermatten der Zuluftanlagen mal wieder getauscht werden mussten. Die Bauphase der Straße und Außenanlagen waren vorbei und der größte Dreck weg. Also machte sich der Mann eines Tages daran, alle Matten zurecht zu schneiden, die Abdeckungen der Zuluftventile abzunehmen (und ich, die Frau, sie in Wasser zu säubern). Bis auf einmal ein „Schatzi? kommste mal gucken“ ertönte. Da hatten sich doch tatsächlich ein paar Wespen ein Nest gebaut. Gott sei Dank von außen, Gott sei Dank nicht aktiv, ABER: Nein, wollen wir nicht!!!

Klar, die Frage stellte sich spätestens ab diesem Zeitpunkt: Wieso werden die Gitter am Haus, durch den die Frische Luft eingesaugt wird, NICHT mit nem Insektenschutzgitter versehen sondern sind so groß, dass Insekten sich IM Mauerwerk heimisch niederlassen können?

Das Nest haben wir natürlich erst mal so gelassen, aber unserem Bauleiter am 5. September eine Mail geschrieben, wie das sein kann und um Behebung durch das ausführende Gewerk gebeten (bevor das jetzt jedes Jahr eine Angst wachsen lässt?).

Dazu dann noch der Mangel, dass bei starkem Regen unterhalb eines Fensters in der Sofaecke Wasser durch gedrückt wird. Das ist uns erst durch Wasserflecken auf dem Parkett aufgefallen.

Am 13. September hatten wir immer noch nichts gehört und mal freundlich nachgefragt…hätte ja sein können, dass da irgendwas nicht angekommen ist? Nun, wir bekamen eine Mail, dass er im Urlaub war (keinen Backup?) und das Büro irgendwie umgezogen ist. Wäre vielleicht mal gut gewesen, einen „Out Of Office“ Automailer einzurichten, oder?

Nun gut, lange Rede, kurzer Sinn, die Mängel wurden an die Gewerke weitergeleitet. Das ist nun wieder 9 Tage her und wir haben leider immer noch kein Feedback der Gewerke. Langsam keimt in mir der Verdacht, dass man, je länger man in seinem Haus wohnt, man länger auf ein Feedback warten muss. Schade, Viebrock!

Jun 15

Das wars!

Endlich endlich sind wir vorne komplett fertig.
Die letzten Wochen wurde hier gepflastert, umrandet, gegraben, geharkt, ein Podest gesetzt, viele Pflanzen auf zwei Beete verteilt und eingepflanzt, Bewässerungsschläuche gelegt. Nun sind wir endlich soweit, dass wir sagen können: Die Zeit der großen Ausgaben ist vorbei! GOTT sei Dank!

Und dazu gefällt es uns noch total gut :)

Mai 04

Feuerschutztür repariert

Die Firma van Bebber hat heute ihren netten MItarbeiter zu uns heraus geschickt, um die defekte Feuerschutztür wieder zu richten. Nun ist der Bolzen von oben drin und die Tür ist somit wieder nutzbar.
Das ging ja flott! So muss das sein! :-)

Mai 02

Feuerschutztür nicht mehr nutzbar

Da wollte ich am Samstag das schöne Wetter nutzen und endlich mal mein Auto von innen sauber machen. Ich dachte mir „Der Dreck wird ja nun draußen weniger und ich kanns mal wagen“. Also Teppiche rausgenommen, in die Schleuse auf die Fliesen gelegt und erst mal alle Rahmen und Fenster von innen gereinigt, Sitze abgewaschen, etc.
Schön bei lauter Mucke im Auto Radio, Zündung an (ja, Batterie war danach leer).

Nun, als ich die Teppiche dann in der Schleuse saugen wollte und den Sauger aus der Garage holen wollte, dazu die Feuerschutztür, die zwischen Garage und Schleuse zum Haus eingebaut ist, öffnen wollte, machte es einen Knall und die untere Ecke der Tür war soeben auf die Fliesen geknallt. Voller Schrecken schaute ich nach oben: Dort war die Tür lose, aus der Angel raus. Mal eben mehrere Kilo, die ich da quasi in der Hand hielt. Der Bolzen war einfach rausgefallen und lag neben der Türe auf den Fliesen.
Panisch schrie ich nach Torsten, der gerade mit unserer Maus oben war. Nicht auszudenken, wenn sie die Türe aufgemacht hätte und das passiert wäre. LEBENSGEFÄHRLICH!

Wir haben die Tür nun sicherheitshalber abgeschlossen, damit sie nicht mehr benutzt wird. Die Mangelmeldung ging natürlich sofort raus an unseren BL. Hoffen wir mal, dass dieser untragbare Zustand schnellstmöglich behoben wird, und wir nicht wieder erst ein paar Wochen warten müssen, bis sich die entsprechende Firma bei uns meldet.

Mai 02

Straße und Spielplatz fertig

Jippieeeh, nach Monaten des Wartens ist nun endlich kurz vor Ostern der Spielplatz fertig geworden und den Kindern zum Spielen übergeben worden. Seitdem verging kaum ein Tag, an dem wir nicht da waren.

Dort gibt es einen Kleinkindbereich mit kleiner Rutsche und zwei Spieltürmen, viel Sand, einer Nestschaukel und einen Bereich für größere Kids. Hier gibt es einen Balancierparcours, Kletterfelsen, einen großen Rutschenturm mit Hängebrücke, diversen Drehtellern und für die Kreativität seltsame Rutschenstangen.

Und kurz nach Ostern wurde auch endlich unsere Straße fertig. Wir haben als einzige Straße im Baugebiet eine runde Kurve, die anderen haben an den großen Flächen Ecken.

Ein paar Lücken rund um Ver- und Entsorgungsdeckeln müssen noch geflickt werden.

Dazu ist das ganze nun als Spielstraße deklariert, entsprechende Schilder stehen an den Straßeneinfahrten, allerdings scheinen viele nicht zu wissen, dass Schrittgeschwindigkeit unterhalb 20 km liegt.

Nov 29

Nix passiert

Tja, nun sind wieder 15 Tage ins Land gezogen, wo nix passiert ist.

Wir haben unseren BL noch mal angeschrieben und auch mal nachgefragt, ob das Sache des Kundens sei, immer nachzuhaken oder ob die Anfragen auf Wiedervorlage (wie bei einem Ticketsystem) gepackt werden.

Antwort war ernüchternd, aber nicht überraschend bei Viebrockhaus: Nein, gäbe es nicht. Und es täte ihm leid, die entsprechende Firma wurde noch mal angemahnt und die GF mit ins Boot geholt.

Getan hat sich 8 Tage nach dieser Mail leider immer noch nix :-(

Nov 14

was sich so tut und was nicht.

So. Dann wollte ich auch mal wieder berichten, was sich hier so in den letzten Monaten hier getan hat.

Den Sommer haben wir in vollen Zügen genossen, wir hatten auf der Terrasse einen großen Pop-Up Pool stehen und waren an den heißen Tagen immer wieder drin.
Im Oktober haben wir eine Hecke (Hainbuche) gepflanzt und den Pool dazu genutzt, die Pflanzen zwischenzulagern.

2016-10-20-at-09-05-12

2016-10-20-at-11-30-52

2016-10-20-at-17-33-54

2016-10-20-at-11-30-42

Einen Amberbaum haben wir ebenfalls gepflanzt (ich LIEBE ihn!) :-)

Somit ist der Garten fertig :-)

Neben dem Haus haben wir jetzt noch gerade (machen wir alles selbst) alles für eine zu pflasternde Fläche vorbereitet, hier wird irgendwann mal ein Wohnwagen abgestellt werden, bis dahin kommt unser Hänger dorthin. Auf der bisherigen Rasenfläche ist der Rasen eh nie richtig angegangen bzw. war verbrannt/kaputt. Und da wir uns in 1-2 Jahren einen WW zulegen wollen, muss eine Stellfläche her.
Und ein entsprechend großes Tor musste demnach auch her.

Dann hat Torsten den Mutterboden von der bisherigen Rasenfläche nach vorne vors Haus verfrachtet und den Schotter vorm Haus auf die zu pflasternde Fläche getauscht.

Fotos folgen.

Was ziemlich negativ aufgefallen ist: Wir hatten ein paar kleinere Mängel, die wir auch direkt unseren BL geschrieben haben. Wir mussten JEDESMAL, nach 1-2 Wochen, nach dem Stand der Dinge fragen, weil sich die Gewerke nicht bei uns gemeldet hatten.
Das ist insofern ärgerlich, weil es Zeit und Nerven kostet, es früher am Anfang NICHT so war.

Aktuell warten wir mal wieder. Das große Rollo am Hebeschiebeelement quietscht wie Hulle. Am 2.11. haben wir unseren BL angeschrieben, der das dann auch direkt weiter geleitet hat, so schrieb er.
12 Tage bis her.
Bei anderen Dingen hat es noch länger gedauert.
Vielleicht sollten wir mal wieder öfter bloggen 😉

Jun 15

alles richtig gemacht

Nun ist es fast schon 9 Monate her, dass wir hier eingezogen sind.

Wir haben unseren ersten Winter mit Kamin genossen, die Heizung kennen gelernt, haben so einige Häuser in der Entstehung gesehen, viele Bagger, Rüttelplatten und Co. genervt ertragen, viele neue Nachbarn kennen gelernt, ein paar Freunde dazu gewonnen.

Unser Kind hat noch nie vorher soviel Zeit draußen verbracht, die Matschhose und das Laufrad noch nie so exzessiv genutzt, ebenfalls neue Freunde gefunden. Sie ist laut ihren Erzieherinnen „angekommen“ und ein durch und durch glückliches Kind.

Und wir ebenso: Glücklich, hier hin gezogen zu sein, froh, mit Viebrock gebaut zu haben, glücklich über die meisten Entscheidungen.
Ich liebe am meisten den Tageslichtspot im Flur, unsere Treppe, den großen Flur, unsere Küche, im Winter den Kamin, das große Waschbecken, an dem wir alle 3 unsere Zähne putzen können und den Ausblick gen Osten am Morgen (Sonnenaufgang Richtung Fritzbruch).

Torsten hat einiges an der Hausautomation „rumgebastelt“, die Benutzung macht Spaß im Alltag.

Einzig der Garten ist das große Minus: Wir warten nun schon sein Monaten auf den Beginn der Arbeiten für Zäune und Rasen, wo Nachbarn drumherum, die weit nach uns eingezogen sind schon fertig sind mit der Gartengestaltung und dem Zaun. Aber irgendwann wird auch das fertig sein.

Aber so können wir echt schon sagen: Wir sind ZUHAUSE angekommen!

Okt 21

Einen Monat

Seit gestern wohnen wir nun schon einen Monat hier. Und es ist immer noch toll :-)) Wir sind echt glücklich, diesen Schritt gegangen zu sein.
Inzwischen sieht es hier auch gar nicht mehr so umzugsmäßig aus.
Das Einzige, was fehlt, sind hier und da noch ein paar Bilder und Lampen haben wir auch noch nicht für alle Räume gefunden. Daher hängen noch in manchen Zimmern (Flur unten, Schlafecke Kinderzimmer, Gäste- und Hobbyraum) Colanilampen 😉

Aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut (ist momentan unser Lieblingsspruch.
Dafür ist die Küche (bis auf die Sockelleisten) fertig:

Küche

Küche

Kochinsel

Kochinsel

Und im Bad hat Torsten einen Schrank für den Waschtisch gebaut und einen Spiegel haben wir auch seit Samstag <3 [caption id="attachment_1023" align="alignnone" width="533"]Waschtisch mit Spiegel und Unterschrank (Marke Eigenbau) Waschtisch mit Spiegel und Unterschrank (Marke Eigenbau)[/caption]

Der Flur ist mittlerweile ordentlich aufgeräumt:
Flur

Außerdem haben wir seit einer Woche eine Schüssel auf dem Dach, weil (TUSCH) hier dann doch kein Entertain verfügbar war/ist/irgendwann kommen soll. Da aber keiner weiss, wann, und wir nicht mehr mit dem grottig miesen DVB-T Empfang leben wollten, musste eine andere Lösung her.
Und das, obwohl nirgends im Haus SAT Kabel liegen. Hmpf.

Und unser Nachbar ist auch sehr fleißig, neben uns steht nun ein Holzhaus.

Nachbar